U17 bringt 6 Punkte aus Dorfen mit

September 25, 2017

 

Als Erstes durften die B1-Junioren am Samstagnachmittag ran. Beide Kontrahenten waren mit einem Sieg in die Saison gestartet. Während unsere Jungs vergangenes Wochenende Altenerding II mit 8:0 nach Hause geschickt hatten, gewann Dorfen bei der SG Grüntegernbach/Schwindegg mit 2:1. Das Spiel sollte somit schon ein erster kleiner Wegweiser für die weitere Saison sein. Leider fand man eigentlich das ganze Spiel nicht zu der Leistung, die für ein erfolgreiches Abschneiden in der Saison notwendig sein wird. Vor allem die ersten 25 Minuten waren übersät mit Fehlpässen im Spielaufbau, schlechter Grundordnung, mangelnder Zweikampfführung und teilweise einer zu egoistischen Spielweise. Dorfen entpuppte sich aber rasch als ein Gegner der zwar Nadelstiche setzen kann, aber auf 80 Minuten auch gegen eine schwach spielende SG kaum eine Chance auf drei Punkte haben wird. So war es Tobias Huber der die Vilstaler in der 26. Spielminute in Führung brachte. Eine schöne Flanke von Mirko Schuster drosch er freistehend aus fünf Metern per Direktabnahme in das gegnerische Gehäuse. Wenige Minuten später wurde Rafail Skotras freigespielt der seinen Verfolger abschüttelte und souverän am Torhüter vorbei zum 2:0 einschob. Fast wäre dem TSV der Anschlusstreffer geglückt. Ein Spieler tauchte in der 35 Minute vor Niklas Guttenberger auf, welcher trotz Unterbeschäftigung sofort zur Stelle war und die Situation klärte. Quasi mit dem Pausenpfiff erhöhten unsere Jungs noch auf 3:0. Sandro Stütz bekam in zentraler Position, auf Höhe des 16er, die Kugel und ließ dem Keeper keine Chance. Nach der Pause das gleiche Bild. Die SG versuchte den Ball und Gegner laufen zu lassen. Eine tolle Kombination von Huber zu Skotras zu Stütz wurde mit dem vierten Treffer belohnt. Stütz bekam freistehend den Ball und brauchte nur noch einzuschieben. Auch der fünfte Treffer ging auf das Konto von Stütz. Dieser schlenzte den Ball aus 25 Meter mit einer Bogenlampe über den zu weit vor dem Gehäuse stehenden Torhüter. Den 6:0 Endstand besorgte wieder Skotras, der alleine auf den Keeper zulief und eiskalt abschloss.     

 

Fazit: Eine schwächere Leistung reicht für trotzdem hochverdiente drei Punkte.

Am Sonntagvormittag waren dann unsere B2-Junioren zu Gast in der Isenstadt. Während Dorfen im ersten Spiel eine 0:7 Niederlage gegen Moosinning II kassiert hatte, waren unser Jungs vergangenes Wochenende mit einem knappen 3:2 Erfolg gegen die SG Rechtmehring II gestartet. Natürlich ging man mit breiter Brust in die Partie um die drei Punkte aus der Isenstadt zu entführen. Sofort nahmen die weiß-blau gekleideten Gäste das Heft in die Hand und gingen bereits nach vier Minuten durch Fabian Aigner, der kaltschnäuzig abschloss, in Führung. Auch wenn auch hier etliche Fehlpässe im Spielaufbau zu finden waren, stimmten die allgemeine Einstellung und der Wille unserer Jungs. Lediglich eine mangelhafte Chancenverwertung war hier zu beklagen, ansonsten wäre die Messe bereits in der Anfangsphase gelesen gewesen. So dauerte es bis zur 20. Minute ehe die SG, nach toller Vorarbeit von Kiriakos Diamantidis, durch Florian Sperr auf 2:0 erhöhte. Nur wenige Minuten später wurde Leon Nagl von Aigner bedient, welcher dem Torwart keine Chance lies und das 3:0 erzielte. Die Abwehr um Kapitän Lukas Eichinger und Andrè Rieder war nahezu beschäftigungslos, brachte sich aber in wenigen Situationen selber unnötig in Bedrängnis. Fast mit dem Pausenpfiff erzielte Daniel Ilcik , nachdem er sich gegen etliche Gegner durchgesetzt hatte, das 4:0. Weitere sehr gute Torchancen durch Diamantidis, Nagl, Ilcik usw. wurden fahrlässig liegen gelassen. Ebenfalls verweigerte der junge Schiedsrichter einen klaren Foulelfmeter an Diamantidis. Auch nach dem Pausentee war die SG sofort wieder präsent. Der überragende Mann auf dem Feld, Fabian Aigner, krönte seine tolle Leistung indem er kurz nach dem Wiederanpfiff überlegt zum 5:0 einschob. Postwendend aber der Anschlusstreffer der Hausherren. Hier war man kurz leicht unsortiert, was die Gastgeber mit einem platzierten Schuss aus 20 Metern sofort bestraften. Nur wenige Zeigerumdrehungen später erzielte Matthias Unterreitmaier das 6:1, nachdem ein geblockter Ball vor seine Füße sprang und er nur noch in das leere Tor einschießen musste. In der letzten halben Stunde war dann irgendwie die Luft raus. Kiriakos Diamantidis versuchte auch noch etliche Male, dass er seine sehr gute Leistung mit einem Tor krönte, aber er blieb immer an einem Gegenspieler hängen.

 

Fazit: Ein vollkommen verdienter Auswärtserfolg unserer Jungs.

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

Aktuelle Einträge

August 17, 2020

August 17, 2020

Please reload

  • Facebook - White Circle
  • Instagram - Weiß Kreis
  • Fupa_Widget

© 2017 bei CG