© 2017 bei CG

Saisonbeginn bei den Tennismannschaften

May 16, 2019

Die Mädchen des SC Moosen hatten es in ihrem ersten Punktspiel mit Rot Weiß Freising zu tun. Bei widrigen Wetterbedingungen schien die Begegnung eigentlich nach den Einzeln gelaufen zu sein. Karina Kranich   2:6; 4:6  , Theresa Körbl   2:6; 1:6    und Sophia Maierthaler 3:6; 1:6 mussten ihre Einzel allesamt abgeben. Lediglich Eva Schmidbauer gewann ihr Spiel nach langem Kampf mit 6:2; 3:6; 10:8. Somit mussten die Moosenerinnen beide Doppel gewinnen um noch einen Punkt zu erreichen. Beide Doppel erwiesen sich als wahre Krimis und mit dem besseren Ende für den SC Moosen. Körbl/ Maierthaler gewannen 6:3; 3:6; 10:6. Im zweiten Doppel erkämpften sich Kranich/ Gabriela Posch nach verlorenem ersten Satz noch ein 4:6; 7:5; 10:6. Am Ende stand ein nicht mehr erwartetes 3;3 und eine Punkteteilung.

 

Einen schweren Stand hatten die Moosener Damen 40 im Spiel in Moosburg gegen Spielerinnen mit deutlich besseren Wertungszahlen. Johanna Brandl kam erst im zweiten Satz richtig ins Spiel, musste aber gegen ihre routinierte Gegnerin mit 0:6; 2:6 ihr Spiel abgeben. Auch Brigitte Maurer hatte beim 3:6; 1:6 zwar stark dagegen gehalten, blieb aber doch ohne Chance. Ihr allerersten Mannschaftsspiel absolvierte Susanne Obermeier und sie bot einen großartigen Kampf und verlor knapp 6:7; 4:6. Den einzigen Sieg erkämpfte sich Regina Slawny nach einem starken ersten Satz 6:2, gab sie den zweiten Satz mit 1:6 ab. Im entscheidenden Tie-Break gewann sie jedoch 11:9. In den Doppeln setzten sich die erfahrenen Moosburgerinnen dann durch. Maurer/ Obermeier 1:6; 1:6 und Slawny/ Brandl 6:7; 4:6. So verlor man das Auftaktspiel 1:5.

 

Zum Auswärtsspiel traten die Moosener Herren 50 in Waldkraiburg ersatzgeschwächt ohne Florian Maurer und Jürgen Körbl an. Klare Niederlagen gab es für Simon Holzner 2:6; 1:6 und Peter Mahler 0:6; 1:6. Erfolgreicher waren Martin Hamacher 6:3; 6:3 und Heribert Treffler 5:7; 6:4; 10:4. Bei den Doppeln verlor zwar Holzner/ Mahler 1:6; 0:6 aber Treffler/ Hamacher erwiesen sich als nervenstark und gewann 7:5; 7:6. Somit gab es eine Punkteteilung beim 3:3 Unentschieden.

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

Aktuelle Einträge

November 8, 2019

November 4, 2019

Please reload