© 2017 bei CG

Tennis 4. Spieltag

June 10, 2019

Ihren ersten Punkt holten die Moosener Damen-40 im Derby gegen den FC Forstern. Dabei begann das Spiel denkbar unglücklich, denn die Forsterner Spielerin Bettina Peter verletzte sich im Spiel gegen Brigitte Maurer so schwer, dass sie beim Spielstand von 3:3 aufgeben musste. Der SC Moosen wünscht ihr auf diesem Weg gute Besserung. Ilka Blasig verlor gegen Katarzyna Mai 1:6, 1:6, während Susanne Obermeier gegen Manuela Patermann mit 6:1, 6:0 gewann. Umkämpfter war das letzte Einzel bei dem Rosalie Holzner gegen Peggy Stern mit 3:6, 6:7 unterlag. Somit mussten die Doppel die Entscheidung bringen. Nach starkem Beginn unterlagen Maurer/Blasig gegen Mai/Evi Heiß mit 6:3, 0:6, 4:10. Den Ausgleich für Moosen gab es durch den Sieg von Holzner/Obermeier gegen Andrea Ippisch/Stern mit 6:4, 2:6, 10:5. So endete das Spiel mit 3:3.

 

Beim Auswärtsspiel der Herren 50 in Palling zeigten die Moosener gute Leistungen in den Einzeln und entschieden das Spiel bereits vor den Doppeln. Simon Holzner 6:1, 6:0, Heribert Treffler 6:0, 6:0 und Peter Mahler 6:1, 6:3 gewann klar in zwei Sätzen aber auch Martin Hamacher setzte sich mit 6:7, 6:3, 10:8 durch. Bei den bedeutungslosen Doppeln unterlagen Treffler/Hamacher mit 2:6, 2:6, dafür stellten Holzner/Mahler mit ihrem 6:4, 6:2 das Ergebnis auf 5:1.

 

Die Damen des SC Moosen hatten den SV Gendorf zu Gast. Einen Sieg konnte dabei aber lediglich Christina Sterr mit 6:3, 6:3 verbuchen. Anna Orthuber 0:6, 0:6, Ramona Hibler 3:6, 0:6 und Laura Petermaier 0:6, 2:6 unterlagen ihren Gegnerinnen. Bei den Doppeln gab es für den SC Moosen auch nichts zu holen. Orthuber/Sterr 3:6, 2:6 und Hibler/Petermaier 0:6, 0:6 blieben chancenlos.

 

Die Mädchen des SCM empfingen den TSV Wolnzach und hatten bei den Einzeln einen schweren Stand. Karina Kranich 0:6, 2:6 Theresa Körbl 2:6, 1:6 und Gabriela Posch 2:6, 1:6 verloren deutlich. Sophia Maierthaler gewann immerhin mit 6:3, 6:2. Somit rechneten sich die Moosener Mädchen für die Doppel nichts mehr aus. Doch bei den Doppeln bissen sie sich sensationell durch. Körbl/Maierthaler siegten 6:4, 1:6, 10:7 und auch Karina Kranich/Eva Schmidbauer behielten mit 4:6, 7:6, 10:6 die Oberhand und holten noch ein nicht mehr erwartetes 3:3 heraus. Der Jubel der Mädchen war danach riesengroß.

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

Aktuelle Einträge

November 8, 2019

November 4, 2019

Please reload