top of page
  • AutorenbildChristian Gastinger

Harfenklänge und Weihnachtsgeschichte leuten die Stille Zeit bei den Moosner ein

Sehr gut besucht war wieder die stimmungsvolle Weihnachtsfeier des SC Moosen In Hubenstein.


Vorstand Manfred Slawny machte einen kurzen Rückblick auf das vergangene Jahr mit den Aktivitäten des Vereines aber er ging auch auf den Aufstieg der ersten Mannschaft ein. Beim Vorausblick auf das kommende Jahr wurde mitgeteilt, dass man beim Spielplatz am Sportplatz neue Geräte besorgen möchte, weil der Besuch dort so stark sei. Aber vor allem steht im neuen Jahr alles im Zeichen des 75. Vereinsjubiläums Ende Juli mit einem 3-Tage-Fest. Slawny betonte, dass man sehr viel Unterstützung brauche.


Musikalisch umrahmt wurde die Weihnachtsfeier traditionell von den Moosener

Bläsern. In diesem Jahr gab es aber auch einen längeren besinnlichen Teil.


Judith Brandl spielte dabei mit der Harfe einige Stücke und zwischendurch erzählte Anita Huber zwei Weihnachtsgeschichten. Der Auftritt von Judith Brandl war ein echter künstlerischer Hochgenuss und es gab langen verdienten Beifall.



Später fanden noch die Ehrungen statt. 5 Mitglieder wurden für 50 beziehungsweise 60 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Zwar waren alle Jubilare entschuldigt, aber Slawny ließ es sich nicht nehmen, diese großen Leistungen zu erwähnen.


Danach wurden die Silbernen und Goldenen Verdienstnadeln überreicht.

Silber bekamen der langjährige Jugendtrainer Thorsten Laubsch, die Grande Dame der Stockschützenabteilung Anna Geißler, Hubensteins Wirt Peter Häring und Martin Lechner, der Pressewart des SC Moosen, stellvertretender Abteilungsleiter Fußball und Chefredakteur des Sportexpress ist.


Goldene Verdienstnadeln bekamen Hans Lechner, der Bauleiter beim Sportheim war und jetzt federführend beim Umbau des alten Sportheimes aktiv war. Gerhard Eichinger bekam Gold, weil er beim Verein über viele Jahre zusammen mit anderen für die Elektrik zuständig war und auch sonst überall mithilft.

Ebenfalls Gold bekam Fußballabteilungsleiter Andreas Seidl, der bereits seit vielen Jahren viele Funktionen im Verein übernommen hat, sowie Stefan Heilmaier, der neben seiner Arbeit als Jugendtrainer auch einer der Projektleiter beim Sportheimbau war.


Besonders lange war die Dankesrede für

Schatzmeisterin Anita Huber, die ebenfalls Gold bekam. Slawny würdigte seine Vorstandskollegin sehr ausführlich und stellte raus, dass sie als Schatzmeisterin eigentlich die wichtigste Funktion des Vereins inne habe, aber auch darüber hinaus organisatorisch unglaublich vieles leiste.


vorne von links Manfred Slawny (Vorstand SC Moosen) , Hans Lechner, Anna Geißler, Hans Sterr, Anita Huber und Andreas Seidl.

Hinten: Stefan Heilmaier, Gerhard Eichinger, Peter Häring, Martin Lechner und Antonio Ostenrieder (2. Vorstand SC Moosen)


Nach diesen Ehrungen gab es noch die seltene Ehrung mit Goldener Nadel mit Kranz. Stockschützenabteilungsleiter Hans Sterr wurde für seine langjährigen Tätigkeiten in den Abteilungen Fußball und Stockschützen geehrt. Sterr hatte 2019 nach seiner langen Tätigkeit als Sportlicher Leiter nach dem Tod von Simon Schraufstetter die Abteilungsleitung übernommen und im Vorjahr mit akribischer Arbeit das 25-jährige Jubiläum der Abteilung vorbereitet. Der Saal stand zur Ehrung komplett auf und applaudierte ihm.


Den Abschluss der Weihnachtsfeier bildete wieder die Tombola und es gab 85 Preise im Gesamtwert von 3.600 Euro.


43 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page