• Manfred Slawny

U17 holt sich die Meisterschaft

Mit einem furiosen Schlussakkord am letzten Spieltag sicherten sich die B-Junioren der SG Moosen/Taufkirchen im „Finale Dahoam“ in Moosen die Meisterschaft der Kreisklasse Erding und steigen somit in die Kreisliga auf.

Spannender hätte die Konstellation am letzten Spieltag nicht sein können. Es konnten noch drei Mannschaften den Titel holen. Während die heimische SG (37 Punkte) im direkten Duell gegen den FC Moosinning mit einem Sieg selber alles klar machen konnte, waren der Zweitplatzierte - die SG Hohenpolding (36 Punkte) und der Drittplatzierte - der FC Moosinning (35 Punkte) vom Ergebnis des jeweiligen anderen Spielortes abhängig.

Während man im Hinspiel etwas glücklich den Punkt (2:2) aus Moosinning entführte, war der 4:0 Sieg im Rückspiel vollkommen verdient. Die Vilstaler agierten von der ersten Minute hochkonzentriert und ließen dem Gegner kaum Raum für Ihre gefährliche Offensive. Die gesamte Offensivabteilung des FC Moosinning wurde nahezu komplett aus dem Spiel genommen und selber war man trotzdem die spielbestimmende Mannschaft. Vor allem die taktische Umstellung auf drei „Sechser“ ging voll und ganz auf. Felix Uellenberg, Ron Ducke und Dustin Stahnke machten hier einen hervorragenden Job. Lediglich eine mangelhafte Chancenverwertung war den Hausherren in der ersten Halbzeit vorzuwerfen. Stahnke, Leon Nagl und Fabian Aigner versäumten es Ihre Farben früh in Führung zu bringen. Erst in der 31. Spielminute war es dann soweit. Leon Nagl setzte sich auf linker Seite geschickt durch und bediente Stahnke, der platziert zum 1:0 abschloss. Bis auf ein Abseitstor, das der souveräne Schiedsrichter Thomas Sievers zu Recht aberkannte, brachten die Gäste in der ersten Hälfte keinen gefährlichen Abschluss zustande. Die Schützlinge des Trainergespanns um Florian Körbl, Daniel Gemza und Heribert Huber setzten die taktischen Vorgaben auch im zweiten Abschnitt zu 100% um. Kurz nach Wiederbeginn setzte Ducke den kurz vor der Halbzeit eingewechselten Tobias Huber mit einem weiten Ball in Szene. Dieser nahm den Ball direkt und überlupfte den herauseilenden Gästekeeper zur 2:0 Führung. Das 3:0 erzielte der seit Wochen stark aufspielende Kyriakos Diamantidis. Er ließ er seinen Gegenspieler stehen und schloss trocken ins lange Eck ab. Einzig ein kleiner Bock von der SG Abwehr ermöglichte die dickste Chance der Gäste. Der ebenfalls seit Wochen überragende Innenverteidiger Dominik Schalk vertändelte leichtfertig den Ball und der Gästestürmer traf aber, nachdem er auch den herauseilenden Keeper Niklas Guttenberger umspielt hatte, nur den Pfosten. Quasi mit dem Schlusspfiff erzielte Fabian Aigner noch das 4:0. Einen weiten Ball von Sebastian Unterreitmaier erlief er vor seinem Gegenspieler und ließ dem Torwart keine Chance. Als der Schlusspfiff ertönte brachen alle Dämme und es herrschte nur noch grenzenloser Jubel und etliche Duschen wurden zum Leidwesen der Trainer verteilt.

Nach dem Spiel hat man dann erfahren, dass auch ein Unentschieden gereicht hätte, da die SG Hohenpolding nicht über ein Unentschieden gegen den TSV Dorfen hinauskam.

157 Ansichten
Empfohlene Einträge
Beiträge demnächst verfügbar
Bleiben Sie dran...
Aktuelle Einträge
  • Facebook - White Circle
  • Instagram - Weiß Kreis
  • Fupa_Widget

© 2017 bei CG