• Manfred Slawny

Bericht zur JHV 2020


Gut besucht war die Jahreshauptversammlung der Tennisabteilung des SC Moosen, obwohl heuer keine Wahlen stattgefunden haben. Abteilungsleiter Christoph Mangstl berichtete, dass die Abteilung momentan 205 Mitglieder habe und davon 150 Erwachsene wären. In seinem Rückblick erläuterte er chronologisch die Arbeiten in und an der Tennisanlage. Die größte Maßnahme war der Einbau einer LED-Flutlichtanlage an Platz eins und zwei. Außerdem erwähnte er die Arbeiten bei der Platzinstandsetzung und Einwinterung, aber auch die kosmetischen Arbeiten an der Anlage. Für die neue Saison müssen bei zwei Plätzen die Linien erneuert werden.

Anschließend informierte Jugendwart Andreas Obermeier die Mitglieder über die Aktivitäten im Jugendbereich. Man hatte 5 Gruppen mit 18 Kindern für das Training gewonnen. Am Punktspielbetrieb nahmen aber nur die Mädchen 16 in der Bezirksliga teil. Der vierte Platz sei ein großer Erfolg gewesen. In der kommenden Saison trete neben den Mädchen 16 eine Kleinfeldmannschaft am Turnierbetrieb teil. Eine besondere Veranstaltung war im Vorjahr das Eltern-Kind-Turnier, das viel Anklang fand. Im Wintertraining konnten weitere Kinder gewonnen werden.

Die Sportliche Leiterin Ilka Blasig blickte auf das vergangene sportliche Jahr zurück. Trotz des letzten Platzes war das neugebildete Damenteam eine gelungene Geschichte. Den Spielerinnen hatte es gut gefallen und so war es keine Frage, dass man auch in der neuen Saison am Punktspielbetrieb teilnehmen werde. Auch das Damen 40-Team hatte in der letzten Saison eine schwierige Gruppe aber davon ließen sich auch diese nicht unterkriegen. Eine beachtliche Saison lieferten die Herren 50 ab, allerdings wurde die Mannschaft wegen Spielerknappheit leider für diese Saison abgemeldet.

Das Training für Damen und Damen 40 wird Andreas Obermeier übernehmen.

Weitere Höhepunkte der letzten Saison waren das Schleiferlturnier, das 24-Stundenturnier und der Tennis Showkampf zwischen Luzia Obermeier und Alia Lex aus Zwiesel.

Nach diesem Programmteil referierte Schatzmeisterin Birgit Reindl über die Kassenlage, die trotz der Anschaffung der Flutlichtanlage sehr zufriedenstellen war. Die Versammlung beschloss Christoph Mangstl mit dem Wunsch den vakanten Posten des Technischen Leiters bald wieder zu besetzen.

Ilka Blasig und Andreas Obermeier bei ihren Berichten.


31 Ansichten
Empfohlene Einträge
Beiträge demnächst verfügbar
Bleiben Sie dran...
Aktuelle Einträge
  • Facebook - White Circle
  • Instagram - Weiß Kreis
  • Fupa_Widget

© 2017 bei CG