top of page
  • AutorenbildManfred Slawny

Bericht zur Tennis JHV

Nur eine Änderung ergab die Jahreshauptversammlung des SC Moosen bei den Neuwahlen der Abteilung. Die langjährige Schatzmeisterin Birgitta Reindl hat ihr Amt zur Verfügung gestellt und mit Brigitte Posch übernahm diebisherige Revisorin das neue Amt. Reindl wurde dafür neue Revisorin, so dass die beiden in ihren Positionen rotierten.


Abteilungsleiter Christoph Mangstl berichtete, dass die Abteilung 214 Mitglieder habe, davon sind 175 Erwachsene. In seinem kurzen Rechenschaftsbericht teilte er der Abteilung mit, wann die Plätze instandgesetzt wurden und wann sie eingewintert wurden. Wegen der großen Tennisbegeisterung wurde im Vorjahr ein Platz bis November zur Verfügung gestellt. Die sportliche Leiterin Ilka Blasig berichtete von der vergangenen Saison, bei der 3 Erwachsenenmannschaften am Punktspielbetrieb teilnahmen. Sehr erfreulich sei es gewesen, dass die Damenmannschaft sich zu einem 6-er Team entwickelt haben, nachdem die ersten Jahre lediglich ein 4-er Team teilgenommen hatte. Die Herren 40 wurden neu gegründet und auch wenn der sportliche Erfolg noch ausblieb, ist diese zusätzliche Mannschaft ein deutlicher Gewinn für die Abteilung. Blasig referierte auch über die stattgefundenen Turniere und verwies vor allem auf das 24-Stunden-Turnier mit Rekordbeteiligung.


Auf ein sehr erfreuliches Jahr konnte  Jugendleiter Andreas Obermeier zurückblicken. Durch die Spielgemeinschaft mit Neufraunhofen konnten nahezu alle Altersklassen besetzt werden. Besonders erfolgreich war die U-9 die zum zweiten mal in Folge die Meisterschaft erringen konnte. Am Sommertraining hatten 21 Kinder teilgenommen. Obermeier erzählte, dass es seit kurzer Zeit für die Vereine sogenannte LK-Races gibt und so übergab er für die beiden letzten Jahre die Pokale. Für 2021 erreichte Susanne Obermeier den ersten Platz vor Regina Slawny und Gaby Posch. Im Jahr 2022 gewann wiederum Susanne Obermeier vor Oliver Hermann und Karina Kranich. Außerdem überreichte Vorstand Manfred Slawny die neu erworbenen LK-Zertifikate an die erfolgreichen Absolventen Andreas Obermeier, Christoph Mangstl, Josef Fanger, Anna Orthuber und Karina Kranich.


Im Anschluss machte Birgitta Reindl ihren letzten Kassenbericht und konnte auf ein finanziell erfolgreiches Jahr zurückblicken. Die Neuwahlen führte Manfred Slawny durch, der zuvor auf die erfreuliche Entwicklung der Tennisabteilung verwies. Besonders bedankte er sich für den tollen Einsatz von Andreas Obermeier, der neben seiner Tätigkeit als Jugendleiter sehr viele Angebote im Vereingeschaffen hat und viele Trainingseinheiten durchführte.Slawny lobte auch, dass die Anlage so hervorragend gepflegt würden, dass man bei den Heimspielen immergroße Bewunderung über die Anlage erhielten.


Bei den Neuwahlen wurden Christoph Mangstl als Abteilungsleiter ebenso bestätigt wie sein Stellvertreter Josef Fanger und Schriftführerin Johanna Brandl, sowie Ilka Blasig als Sportliche Leiterin und Andreas Obermeier als Jugendleiter. Schatzmeisterin wurde wie eingangs berichtet,Brigitte Posch. Am Ende der Versammlung erinnerte Mangstl an die bevorstehende Platz-Instandsetzung am kommenden Freitag und Samstag und verwies vor allem auf die Jubiläumsfeier am 16. Juni, bei der 50 Jahre Tennisabteilung gefeiert werden.


von links: Manfred Slawny, Johanna Brandl, Ilka Blasig, Brigitte Posch, Josef Fanger, Christoph Mangstl, Andreas Obermeier und Birgitta Reindl


LK-Pokale: von links Oliver Hermann, Susanne Obermeier, Regina Slawny, Karina Kranich, Gaby Posch und Christoph Mangstl


LK-Zertifikate: von links Anna Orthuber, Karina Kranich, Andreas Obermeier, Josef Fanger und Christoph Mangstl.


Mangstl überreicht der scheidenden Schatzmeisterin Birgitta Reindl einen Geschenkkorb

31 Ansichten0 Kommentare

Comentarios


bottom of page