• Manfred Slawny

Generalversammlung SC Moosen

Bei den Neuwahlen des SC Moosen ergaben sich mit Tanja Eichinger und Maria

Ertl zwei neue Gesichter. In den letzten beiden Jahren fehlte dem SC Moosen

ein Schriftführer und die Aerobic-Abteilungsleiterin Ulli Schweiger-Empl

hatte die Schriftführung zusätzlich mitgemacht. Nun bei den Neuwahlen hat

der SC Moosen 2 Schriftführerinnen gefunden und möchte beide in die

zahlreichen Aufgaben des Vereins einbinden.

Vorstand Manfred Slawny informierte die Versammlung, dass der Verein 1147

Mitglieder habe und dass davon 655 männlich und 482 weiblich sind. Die

größte Abteilung ist die Aerobic-Abteilung mit 421 Mitglieder, gefolgt von

Fußball 339, Skiabteilung 280, Tennis 220 und Stockschützen 91 Mitglieder.

Sehr erfreulich sei aber auch, dass es 236 rein passive Mitglieder gebe, die

den Verein mit ihrem Mitgliedsbeitrag weiterhin unterstützen.

Zu Beginn der Versammlung erinnerte Slawny an den Ehrenvorsitzenden Karl

Liebl, der im Sommer verstorben ist und der eine große Lücke in den Verein

gerissen habe.

Beim Rückblick berichtete der Vorsitzende, dass die Veranstaltungen des

vergangenen Winters, wegen Corona alle komplett abgesagt werden mussten.

Seit dem Frühjahr sei aber wieder großer Betrieb an den Sportanlagen und als

erstes großes Fest konnte das eintägige Sommerfest im Juli durchgeführt

werden. Der Besuch sei hervorragend gewesen und so konnten die Ehrungen bei

großer Kulisse stattfinden. Erstmals habe es ein Watt-Turnier gegeben und

auch dieses habe sich bewährt. Besonders gefreut habe es die

Verantwortlichen des Vereins, dass alle Lose für das traditionelle Glücksrad

an nur einem Veranstaltungstag verkauft werden konnten. Auch für das

kommende Jahr sei ein Eintagesfest geplant, aber für das Jubiläumsjahr 2024

sollten bald die Planungen beginnen, weil dann ein richtig großes Fest

durchgeführt werden soll.

Weiterhin berichtete Slawny, dass die Flutlichtanlagen am Kleinfeld- und am

Trainingsplatz auf LED umgerüstet wurden. Ein größeres Projekt sei auch der

Umbau des alten Sportheimes gewesen und Antonio Ostenrieder berichtet über

den bisherigen Verlauf. Am Ende seines Vortrages dankte Slawny den vielen

Helfern, der Fahnenabordnung, den Trainern und Übungsleitern, aber auch Rudi

Zeiner und Sepp Galler, die sich um das Sportheim kümmerten. Sehr erfreulich

sei aber auch die gute Zusammenarbeit in der Vorstandschaft. Nach dem

Bericht des ersten Vorstandes berichteten die 5 Abteilungsleiter ausführlich

über ihre Sparten.

Sehr erfreulich waren die Zahlen der Schatzmeisterin Anita Huber, die von

einem sehr erfolgreichen Jahr berichten konnte. Der Verein habe in diesem

Jahr gut gewirtschaftet und dies sei auch notwendig, weil auch in den

nächsten Jahren wichtige Anschaffungen geplant sind.

Bei den anschließenden Vorstandswahlen wurden Manfred Slawny, als erster

Vorstand genauso wieder gewählt wie Antonio Ostenrieder als

Stellvertretender Vorsitzender, Anita Huber als Schatzmeisterin und Martin

Lechner als Pressewart. Tanja Eichinger und Maria Ertl komplettieren die

Führungsriege des SC Moosen zusammen mit Mitgliederverwalter Werner Huber

und den 5 Abteilungsleitern Ulli Schweiger-Empl für Aerobic, Andreas Seidl

für Fußball, Hans Sterr für Stockschützen, Bernhard Sterr für dir

Stockschützen und Christoph Mangstl für die Tennisabteilung. Am Ende der

Versammlung wurde angefragt ob eine Flutlichtanlage für den Hauptplatz

angedacht sei und ob das Sommerfest auch an einem Sonntag stattfinden könne.

Die Vorstandschaft hatte versprochen diese Themen intern zu klären.


von links: Manfred Slawny, Anita Huber, Maria Ertl, Tanja Eichinger, Antonio Ostenrieder und Martin Lechner

43 Ansichten0 Kommentare