• Christoph Mangstl

JHV Tennis

Normalerweise finden die Jahreshauptversammlungen der Tennisabteilung des SC Moosen traditionell vor Saisonbeginn statt. Doch in diesem Jahr musste die Abteilung auf den Sommer ausweichen und wegen der anstehenden Neuwahlen war Abteilungsleiter Christoph Mangstl froh die Versammlung endlich durchführen zu können. Mangstl berichtete dass die Abteilung mittlerweile 208 Mitglieder habe, davon wären 155 Erwachsene, 25 Jugendliche und 28 Kinder. Das Verhältnis zwischen männlichen und weiblichen Mitgliedern ist sehr ausgewogen mit 107:101.

In seinem Rückblick ging Mangstl auf die vergangene Versammlung im März 2020 ein. Die Plätze konnten 2020 wegen der Corona-Beschränkungen erst im Mai in Betrieb genommen werden. Die Saison sei dann aber relativ normal verlaufen. Statt des 24-Stundenturniers gab es ein Freizeitspielertreff im August und ein Schleiferlturnier im September. Heuer sei die Instandsetzung der Plätze wieder ganz regulär im März durchgeführt worden. Neben geplanten Schleiferlturnieren stehe mittlerweile der Termin für das 24-Stundenturnier am 30./31. Juli statt.


Jugendwart Andreas Obermeier informierte die Versammlung, dass im Jahr 2020 das Sommertraining mit 18 Jugendlichen in 5 Gruppen stattfinden konnte. Im Punktspielbetrieb waren 2020 die Kleinfeldmannschaft, die einen 2. Platz erreichte und die Juniorinnen die in ihrer Gruppe Meister geworden waren. Zum Saisonabschluss für die Kinder gab ein gemeinsames Turnier mit Kindern und Eltern. Das Wintertraining fiel Pandemiebedingt leider aus.

Obermeier berichtete, dass in der Saison 2021 eine Kleinfeld und eine Midcourt-Mannschaft gemeldet wurde. Die Juniorinnen wären in einer neuen 6-er Damen Mannschaft integriert worden.

Einen kurzen Bericht gab es auch von der Sportlichen Leiterin Ilka Blasig. Sie informierte über den Saisonverlauf der Damen und der Damen-40 Mannschaft. Sie verwies auf den hervorragenden 2. Platz der Damen 40 in der Vorsaison und meinte, dass es heuer etwas schwieriger laufe.


Erfreulich verlief der Kassenbericht von Birgit Reindl mit einem beachtlichen Einnahmenplus in der Vorsaison.

Im Anschluss resümierte Vereinsvorstand Manfred Slawny über die vergangenen 15 Monate. Er dankte der Abteilungsleitung und vor allem Andreas Obermeier, der mit seinen Anfängerkursen und dem Training für die beiden Damen-Mannschaften sehr viel für die Abteilung leiste. Er verwies auch darauf, dass die Arbeitsleitungen der Mitglieder enorm seien und die Anlage top in Schuss wäre. Bei den Heimspielen der Mannschaften bekomme man immer sehr viel Lob von den Gästen für das tolle Umfeld. Dies sei aber auch dem unermüdlichen Abteilungsleiter Christoph Mangstl zu verdanken.


Bei den Neuwahlen gab es keine Änderungen und klare Mehrheiten für das bewährte Team.

Abteilungsleiter Christoph Mangstl, Stellvertreter Josef Fanger, Schriftführerin Johanna Brandl, Schatzmeisterin Birgit Reindl, Sportliche Leiterin Ilka Blasig, Jugendleiter Andreas Obermeier und Revisorin Brigitte Posch.


Fotounterschrift: vorne von links Johanna Brandl und Birgit Reindl, dahinter, Brigitte Posch, Manfred Slawny, Christoph Mangstl, Andreas Obermeier und Ilka Blasig (nicht auf dem Bild Josef Fanger)

32 Ansichten0 Kommentare