top of page
  • AutorenbildManfred Slawny

JHV Tennis

Kurz und knackig verlief die Jahreshauptversammlung der Tennisabteilung des SC Moosen. Christoph Mangstl zeigte sich sehr zufrieden über den sehr guten Besuch bei der Versammlung und vor allem über die Entwicklung der Abteilung. Der Mitgliederstand ist von 214 auf 243 Personen angewachsen und das sei ein toller Anstieg.


Er blickte kurz auf das vergangene Jahr zurück. Höhepunkt war die 50-Jahr-Feier der Abteilung im Gasthaus Zuhr. Ebenfalls zufriedenstellend war die Beteiligung an den Arbeiten an der Tennisanlage verlaufen.


Ilka Blasig, die Sportliche Leiterin blickte auf die vergangene Saison zurück und ging auf die Mannschaftsergebnisse der Herren 40, der Damen 40 und der Damenmannschaft ein. Etwas bedauerlich fand sie das mangelnde Interesse der Herren an der Mixedrunde, an der der SC Moosen wieder teilnahm.

Sie stellte außerdem den Vorschlag vor, dass man am Freitag eine offene Runde veranstalten wolle, an der sich jeder und jede anmelden könne.


Sehr ausführlich war der Bericht von Jugendleiter Andreas Obermeier, der auf die zahlreichen Trainingsgruppen im Kinderbereich hinwies und von der vergangenen Punktspielrunde berichtete.

Bei den Bambini hat die Spielgemeinschaft mit Neufraunhofen den Meistertitel erzielt. Aber auch ansonsten waren die Ergebnisse sehr gut und vor allem die Mädchenmannschaft habe sich deutlich gesteigert.

Nach dem Saisonrückblick informierte Obermeier, dass er im Training die Unterstützung von Gaby Posch und Eva Schmidbauer bekommen hat. Im Wintertrainig waren 5 Gruppen in Moosen und 5 Gruppen in Erding im Training.

Auch in der neuen Saison werden man mit Kleinfeld, Midcourt und Knaben alleine antreten, bei den Mädchen und bei den beiden Bambini-Teams sei man wieder mit Neufraunhofen zusammen.


Ihren ersten Kassenbericht präsentierte Brigitte Posch. Durch die Durchführung der 50-Jahrfeier sei man heuer mit 300 Euro Ausgabe unter den Einnahmen geblieben. Allerdings sei er trotzdem finanziell sehr erfolgreich gewesen.


Vorstand Manfred Slawny lobte die Abteilung und freute sich über das Engagement von Gaby Posch und Eva Schmidbauer im Trainingsbereich.


Am Ende der Versammlung gab es noch 2 Preisverleihungen. In der neu gegründeten Rangliste holte Alfred Mooser den ersten Platz vor Fabian Liebl und Matthias Liebl.


Bild: Christoph Mangstl gratulierte Fabian Liebl, Alfred Mooser und Matthias Liebl


Eine weitere Siegerehrung gab es für die meisten Punktzuwächse in der LK-Rangliste. Hier war Samuel Obermeier vor Gaby Posch und Susanne Obermeier erfolgreich.


Bild: Gaby Posch, Samuel Obermeier und Susanne Obermeier.

66 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page