top of page
  • AutorenbildManfred Slawny

Tennis | 1. Spieltag

Ein erstes Erfolgserlebnis konnten die Tennis Herren 40 im Spiel gegen Altfraunhofen erzielen. Einen schwarzen Tag erlebte zwar Christian Kopp der 2:6, 0:6 unterlag. Doch Michael Forsthuber konnte erstmals sein Spiel mit 6:2, 6:4 gewinnen. Sehr kurios verlief das Spiel von Oliver Hermann. Er lag bereits völlig aussichtslos mit 1:6, 1:5 im Rückstand. Danach gab es eine sensationelle Aufholjagd, und Oliver konnte das Spiel am Ende noch mit1:6, 7:6, 10:6 gewinnen. Nachdem Alfred Moosers Gegner beim Spielstand von 4:6, 3:4 verletzungsbedingt aufgeben musste, lagen die Moosener mit 3:1 vorne. allerdings verfasste man am Ende den Sieg, weil man beide Doppel abgeben musste. Kopp/ Mooser verloren 0:6, 1:6 und auch Hermann/ Forsthuber konnten mit 5:7, 4:6 den wichtigen 4. Punkt nicht mehr erzielen. Trotzdem war das relativ neue Team sehr zufrieden über den Punktgewinn. 


Ein Erfolgserlebnis gab es für das Midcourtteam aus Moosen gegen Waldkraiburg. Luca Hölzl brachte das Team mit einem 4:0, 4:0 in Führung. Knapp verlor Elias Englmaier 3:5, 4:5 aber nach einem sehr hochklassigem Spiel besiegte Adrian Obermeier seinen starken Gegner mit 4:0, 4:1. Einen Krimi gab es beim Spiel von JakobSiml. Er siegte mit 5:4, 4:5, 10:4 und brachte Moosen mit 3:1 in Führung. Aber auch bei den Doppeln konnten Obermeier/ Englmaier und Siml/ Hölzl ihre Spiele gewinnen, so dass es am Ende 5:1 für Moosen stand.


Das Midcourtteam: von links Elias Englmaier, Jakob Siml, Luca Hölzl, Adrian Obermeier


Knapp an einer Punkteteilung schlitterten die Damen 40 in Landshut bei Blau-Weiß vorbei. Antje Siml musste in ihrem ersten Punktspiel eine 1:6, 1:6 Niederlage hinnehmen. Knapper verlief das Spiel von Regina Slawny, die zwar den ersten Satz klar mit 1:6 verlor aber im zweiten Satz ein 6:4 schaffte, im Tie-break verlor sie aber knapp mit 7:10. Ein gutes Spiel bot Susanne Obermeier und siegte mit 7:6, 6:2 aber Brigitte Posch unterlag 1:6, 3:6. Nun versuchten die Moosenerinnen über die Doppel zum Erfolg zu kommen, aber Slawny/ Siml waren beim 0:6, 2:6 chancenlos. Obermeier/ Posch konnten aber immerhin mit einem 6:0, 6:4 den 2. Punkt holen. Am Ende hieß es 2.4 aus Sicht von Moosen.


Nach München zu Weißblau Allianz mussten die Moosener Damen anreisen. Bereits nach den Einzeln standen die Moosenerinnen unter Druck, da lediglich Karina Kranich6:1, 5:7, 10:4 und Gaby Posch 6:1, 6:2 ihre Spiele gewinnen konnten. Während Anna Orthuber 2:6, 0:6 , Melina Steinkirchner 0:6, 1:6 und Eva Schmidbauer 2:6, 6:7 in zwei Sätzen unterlagen, musste Theresa Körbl im Tiebreak 6:3, 1:6, 7:10 eine knappe Niederlage hinnehmen. Zumindest konnten Schmidbauer/ Posch und Maierthaler/ Steinkirchner ihre Doppel gewinnen, aber Orthuber/ Kranich unterlagen, so dass es am Ende denkbar knapp 4:5 endete.


Ihr erstes Spiel zeigte das Kleinfeldteam des SC Moosen mit Tilda Hifstetter, Liam Walker, Vanessa Zeise und Charlotte Maria Wiemers gegen Dingolfing. Dabei waren die Moosener Kids bei den Motorikübungen vorne, während bei den Tennisspielen die Gäste knapp vorne waren.

Am Ende war das Ergebnis von 8:8 nicht entscheidend, sondern den großen Spaß und die Freude  den die Kinder zeigten.


Das Kleinfeldteam: von links Charlotte Wiemers, Tilda Hofstetter, Liam Walker, Vanessa Zeise.

22 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page