top of page
  • AutorenbildManfred Slawny

Tennis | 3. Spieltag

Große Freude herrschte bei den Herren 40 des SC Moosen, die nach 1 ½ Saisonen endlich den ersten Punktspielsieg erreichen konnten. Sie waren zu Gast bei Langenpreising 2 und beim Auftaktmatch unterlag Christian Kopp noch mit 1:6, 3:6, aber Michael Forsthuber konnte mit einem 6:3, 6:2 -Erfolg den Ausgleich erzielen. Danach gewann Alfred Mooser klar mit 6:3, 6:2, während es Oliver Hermann wieder spannend machte. Im ersten Satz blieb er noch chancenlos mit 0:6 aber mit einer guten Moral konnte er das Spiel noch drehen und gewann den 2. Satz mit 6:4 und behielt auch beim Tiebreak mit 10:6 die Nerven. Mit einer 3:1 Führung nach den Einzeln musste zumindest ein Doppel noch gewonnen werden. Hermann / Mooser blieben beim 1:6, 3:6 ohne Chance aber Forsthuber/ Jürgen Körbl gewannen entscheidend mit 6:2, 5:7, 10:3 und sorgten für große Freude bei den Moosenern.

Auch die Midcourtmannschaft des SC Moosen hatte am Ende beim Spiel gegen den TC Isen knapp das Bessere Ende für sich. Während Lukas Schref 1:4, 2:4 und Jonas Engelmaier 0:4, 0:4 verloren, konnten Jonas Lurz 5:3, 4:0 und Adrian Obermeier mit 4:0, 4:0 ihre Spiele gewinnen. Erwartungsgemäß gewann das Doppel Obermeier/ Schref ihr Doppel mit 4:0, 4:0. Spannender verlief das zweite Doppel. Englmaier/ Lurz konnten das ausgeglichene Spiel am Ende mit 4:2, 4:5, 10:5 für sich entscheiden und somit wurde Spiel mit 4:2 gewonnen.


Die Moosener Damen traten beim Spiel in Hörlkofen an. Sehr starke Gegnerinnen hatten dabei Anna Orthuber und Susanne Obermeier, die ihr Spiel ohne Spielgewinnbeenden mussten. Sehr unglücklich unterlagen Karina Kranich mit 3:6, 6:3, 2:10 und TheresaKörbl mit 6:2, 3:6, 8:10. Erfolgreicher waren Sophia Maierthaler 6:2, 6:0 und Christina Sterr beim 6:0, 6:1. Somit lagen die Damen mit 2:4 zurück und hätten alle 3 Doppel gewinnen müssen. Allerdings war das Doppel Marina Hellinger/ Anna Kellner eine klare Bank für Hörlkofen und konnten mit ihrem Sieg gegen Obermeier/ Kranich 6:0, 6:1 den Gesamtsieg unter Dach und Fach bringen. Die Moosenerinnen zeigten aber Moral und konnten die beiden anderen Doppel für sich entscheiden. Maierthaler/ Körbl 6:4, 6:7, 10:7 und Orthuber/ Sterr 7:6, 6:1. Am Ende stand es 5:4 für Hörlkofen.


Einen schweren Stand hatten die Moosner Mädchen im Spiel gegen den TC Isen. Bereits nach den Einzeln war das Spiel entschieden, weil Anna Hinterwimmer, Julia Kornylo, Sofia Bauerund Isabella Holzner ihre Spiele verloren. Bauer konntezumindest einen Satz für sich entscheiden. Aber auch bei den Doppeln blieben die Moosener Mädchen ohne Chancen.



59 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page