• Manfred Slawny

Tennis vom Wochenende #1

Die neue Einteilung, in der die Tennisverbände Niederbayern, Oberbayern und

Schwaben in den Verband Südliga zusammengefasst hat, gibt nun die

Möglichkeit Spiele über Bezirksgruppen auszutragen.


Am ersten Spieltag der Damen 40 kam es zwischen dem SC Moosen und dem SV Neufraunhofen aus

Niederbayern zu einem dieser Spiele. Dabei liegen zwischen den Vereinen lediglich 9 Kilometer. Sehr klar verlor Susanne Obermeier gegen die ehemalige Bayernligaspielerin Erika Steiger 0:6, 2:6. Doch Brigitte Posch

glich durch ein klares 6:2, 6:2 aus. Einen schweren Stand hatte Johanna Brandl beim 1:6, 0:6. Einen absoluten Krimi gab es beim Spiel von Regina Slawny. Den ersten Satz gewann sie nach 1:4 Rückstand noch mit 6:4. Im zweiten Satz glich die Neufraunhoferin im Tiebreak mit 10:8 aus. Den Champions-Tiebreak konnte Slawny aber wiederum mit 10:8 für sich entscheiden. Somit stand es 2:2. Allerdings erwiesen sich die Gäste im Doppel als sehr erfahren. So unterlagen Posch/ Obermeier 1:6, 2:6 und Slawny/ Maurer Brigitte 3:6, 3:6. Somit gewann Neufraunhofen 4:2.


Neuformiert hat sich eine Herren 40 Mannschaft in Moosen und zum Auftakt gab es ein Derby in Steinkirchen. Allerdings gewann zwar bei den Einzeln der erfahrene Oliver Hermann mit 6:0, 6:0. Die restlichen Einzel gingen für die Debütanten allerdings alle klar verloren. Alfred Moosen 1:6, 1:6, Michael Forsthuber 0:6, 2:6 und Christian Kopp 2:6, 2:6. Bei den Doppeln unterlagen Mooser/ Forsthuber 2:6, 0:6. Somit konnte auch der 6:1, 4:0 w.o. Sieg von Hermann/ Kopp das Spiel nicht mehr drehen. Trotzdem wurde das 2:4 durchaus

als Teilerfolg angesehen.


Im Jugendbereich hat sich der SC Moosen zusammen mit dem Ortsnachbarn Neufraunhofen gleich bei 4 Mannschaften zusammengetan. Die Mädchen 15 und das Kleinfeldteam laufen als SC Moosen, während die Junioren, die Bambini und das Midcourt-Team unter dem SV Neufraunhofen antreten.


Die Mädchen 15 hatten den TC Erding zu Gast und blieben gegen den starken Gegner chancenlos. Sofia Bauer 0:6, 2:6, Julia Kornylo 2:6, 2:6, Anna Hinterwimmer 0:6, 3:6 sowie Isabella Holzner 6:7, 5:7 verloren die Einzel. Knapper verliefen die Doppel, bei denen Hinterwimmer/ Klein 2:6, 2:6 und

Bauer/ Kornylo 6:2, 4:6, 9:11 verloren.


Das Kleinfeldteam musste zum Derby nach Dorfen. Sehr schlecht sah es bereits nach den Motorischen Übungen aus. Der TC Dorfen ging mit 9:0 in Führung. Doch beim Tennisspielen drehten die Moosener den Spieß um. Luca Hölzl erreichte beim 4:2, 3:5 ein Unentschieden. Aber Adrian Obermeier 4:1, 4:0, Jakob Siml 4:0, 4:2 und Annika Draxler 4:0, 4:0 gewann die Einzel. Den Sieg für Moosen ergaben dann die Doppel Obermeier/ Siml 4:2, 4:1 sowie Hölzl/ Elias Englmaier 5:4, 4:0. Am Ende stand es 11:10 für Moosen.


Die Neufraunhofer Junioren bestanden aus 3 jungen Damen und nur einem Burschen. Trotzdem gab es starke Leistungen gegen den TSV Gangkofen. Gaby Posch 4:6, 2:6, Eva Schmidbauer 2:6, 4:6 und Lisa Gleißner 3:6, 3:6 unterlagen aber Paul Nitzl konnte mit 6:0, 6:1 gewinnen. Spannend verliefen die Doppel. Zwar konnte Schmidbauer/ Posch ihr Spiel 7:5, 6:2 für sich entscheiden aber nach der 2:6, 6:7 Niederlage von Gleißner/ Nitzl ging das Match mit 4:2 nach Gangkofen.


Einen klaren Erfolg gab es für Neufraunhofen im Bambini-Spiel in Geisenhausen. Samuel Obermeier 6:0, 6:0, Markus Barth 6:0, 6:0, Romy Bleyl 6:2, 6:1 siegten während Hannah Kammhuber hauchdünn mit 7:5, 4:6, 13:15 unterlag. Doch bei den Doppeln ließ man nichts mehr anbrennen. Romy Bleyl/ Kammhuber 6:0, 6:2 und Carlo Bleyl/ Obermeier 6:1, 6:0 siegten klar. Somit endete das Spiel mit einem 5:1 gegen Geisenhausen.

39 Ansichten0 Kommentare