top of page
  • AutorenbildManfred Slawny

Tennis vom Wochenende

Im zweiten Spiel konnten die Moosener Bambinis ihren zweiten Sieg im Spiel gegen Langenpreising feiern. Zwar musste Amalia Greckl nach großem Kampf ihr Spiel mit 5:7, 0:6 abgeben, aber Jakob Siml glich nach konzentrierter Leistung mit einem 6:2, 6:2 wieder aus und Annika Draxler 6:1, 6:1 konnte ebenso gewinnen wie erwartungsgemäß Samuel Obermeier 6:0, 6:0. Somit brauchten die Moosener nur einen Sieg im Doppel. Aber Siml/ Draxler 6:4, 7:5 gewannen ebenso wie Obermeier/ Greckl 6:2, 6:2 und somit stand es am Ende 5:1 für Moosen.


Die Damen 40 mussten nach Kirchheim reisen und haten in den Einzeln einen schweren Stand. Brigitte Hetzel 1:6, 1:6, Brigitte Posch 4:6, 3:6 und Johanna Brandl 2:6, 3:6 verloren ihre Spiele. Ihre bestechende Form bewies Susanne Obermeier, die ihr Spiel mit 6:0, 6.1 klar gewann. Nun musste man so aufstellen, dass man beide Doppel gewinnen konnte. Dabei bewiesen die Moosenerinnen ein gutes Händchen. Posch/ Regina Slawny gewannen 7:5, 6:1 und in einem wahren Krimi setzten sich auch Hetzel/ Obermeier mit 6:1, 6:7, 12:10 durch und holten damit im zweiten Spiel das zweite Unentschieden.

34 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page