top of page
  • AutorenbildChristian Gastinger

Tennis vom Wochenende

Ihren ersten Saisonsieg konnten die Moosener Damen im Heimspiel gegen den TS Jahn München feiern. Nach einigen sehr knappen Niederlagen wollten es die Moosener Damen noch einmal wissen und starteten furios im Heimspiel gegen den Münchner Tennisverein, der in Bogenhausen beheimatet ist. Eva Schmidbauer 7:6, 6:4 und Sophia Maierthaler 6:1, 6:4 brachten die Gastgeber schnell in Führung. Karina Kranich konnte nach einem spannenden Spiel mit dem 2:6, 6:4, 10:3 nachlegen und auch Gaby Posch mit einer fast fehlerfreien Leistung 6:2, 6:0 und Melina Steinkirchner machte mit einem 6:1, 6:4 bereits nach 5 Einzeln alles klar. Trotzdem wurde noch um jeden Punkt gefightet. Theresa Körbl musst nach 2 ½ Stunden mit 6:4, 3:6, 5:10 die einzige Einzelniederlage einstecken. Unbeschwert konnten die Doppel gespielt werden, bei denen zwar nur Maierthaler/ Körbl 6:1, 6:3 gewinnen konnten, Posch/ Schmidbauer 3:6, 6:7 und Kranich/ Steinkirchner 1:6, 0:6 unterlagen, aber am Ende tat dies der guten Laune keinen Abbruch, denn mit 6:3 war der erste Sieg eingefahren.


Einen ungefährdeten Sieg holten die Moosener im Midcourtspiel gegen den FC Lengdorf. Adrian Obermeier 4:0, 4:0, Luca Hölzl 4:0, 4:1, Annika Draxler 4:2, 4:1 und auch Lukas Schref 4:0, 4:1 waren dabei hoch überlegen. Bei den Doppeln setzte dann Obermeier aus und Anna Hetzel gewann mit Annika Draxler ihr Doppel mit 4:1, 4:2, während Schref/ Hölzl beim 2:4, 4:0, 10:5 sehr kämpfen mussten. Mit diesem 6:0-Sieg setzten sich die Moosener Kids an dieTabellenspitze


Bildunterschrift: die siegreichen Midcourt-Kinder von links: Luca Hölzl, Anna Hetzel, Annika Draxler, Lukas Schref und Adrian Obermeier


Die Moosener Herren 40 mussten gegen den Tabellenführer aus Oberbergkirchen antreten und die Gastgeber aus dem Landkreis Mühldorf zeigten, warum sie vorne in der Tabelle stehen. Oliver Hermann, Christian Kopp, Alfred Mooser und Michael Forsthuber blieben bei den Einzeln und Doppeln weitgehend chancenlos und mussten ihre erste Saisonniederlage einstecken. Alle waren sich aber einig, dass die Oberbergkirchner eine Nummer zu groß waren.


Weiterhin auf der Erfolgswelle befinden sich die Mädchen des SC Moosen. Nach den Einzeln stand es dabei noch 2:2. Julia Kornylo und Sofia Bauer gewannen ihre Spiele, während Julia Hinterwimmer und Hannah Kammhuber ihre Spiele hergeben mussten. Aber bei den Doppeln erwiesen sich die Moosenerinnen als überlegen und so konnten beide Doppel Hinterwimmer/ Kornylo und Bauer/ Kammhuber ihre Spiele für sich entscheiden. Mit 6:2 Punkten stehen die Mädchen damit auf einem vorderen Tabellenplatz.


Die Kleinfeldmannschaft des SC Moosen war in Ergolding auf einem verlorenen Posten und musste am Ende ein 0:16 einstecken. Doch die Freude am Tennissport lassen sich die Jüngsten nicht nehmen und sind noch mit Feuereifer im Einsatz.



28 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page