top of page
  • AutorenbildManfred Slawny

Tennis vom Wochenende

Ein schweres Spiel mussten die Moosener Damen gegen Hörlkofen bestreiten. Schon in der Vorsaison mussten die Moosenerinnen eine Niederlage gegen den Landkreisrivalen einstecken. In ihrem ersten Spiel für Moosen gewann die junge Antonie Niederhammer mit 6:3, 6:3.

Unglücklich verlor Livia Henning mit 4:6, 7:5, 7:10. Besonders lange Ballwechsel gab es im Spiel von Theresa Körbl und nach zwei Stunden gewann Theresa 6:7, 7:5, 15:13 und brachte die Moosener Damen kurzfristig mit 2:1 in Führung. Dann mussten die Damen aber ihren starken Gegnerinnen Tribut zollen. Gaby Posch 1:6, 0:6, Eva Schmidbauer 0:6, 0:6 und Melina Steinkirchner 5:7, 0:6. Somit lag Moosen vor den Doppeln mit 2:4 im Rückstand. Hörlkofen ließ bei den Doppeln nichts mehr anbrennen. Maierthaler/ Körbl 3:6, 1:6 und Henning/ Steinkirchner 3:6, 1:6 verloren aber Posch/ Christina Sterr konnten mit einem 4.6, 6:2, 10:7 zumindest den 3. Punkt erzielen.

Am kommenden Sonntag kommt es zum Derby gegen Taufkirchen.


Die Bambini des SC Moosen empfingen Nandlstadt 2 und holten einen Sieg.

Samuel Obermeier 6:0, 6:0 , Adrian Obermeier 6:0, 6:4 und Jakob Siml 6:2, 6:3 sorgten für eine Führung. Amalia Greckl war in ihrem ersten Spiel noch auf verlorenem Posten. Bei den Doppeln sorgten Samuel Obermeier/ Julian Tremmel mit einem 6:1, 6:0 für klare Verhältnisse. Knapp und unglücklich verloren Greckl/ Siml mit 4:6, 6:4, 8:10. Aber auch die Bambini 2 konnten ihr Spiel in Bruckberg gewinnen. Vincent Thalhammer 6:1, 6:0, Theresa Unterreithmeier 7:5, 6:1 gewannen. Lukas Schref 4:6, 2:6 und Anna Hetzel 1:6, 2:6 unterlagen. Aber bei den Doppeln zeigten die Moosener Nervenstärke. Thalhammer/ Schref 2:6, 7:6, 10:7 und Hetzel/ Ippenberger 6.4, 2:6, 10:7 gewannen ihre Spiele nach dem Champions-Tiebreak und sorgten für einen 4:2 Erfolg.


Im Midcourt hatte der SC Moosen den TC Vilsbiburg zu Gast. Julian Tremmel, Erick Tarayan und Leonie Häring konnten in ihren ersten Punktspielen nur an Erfahrung gewinnen. Ein hochklassiges Spiel bot Adrian Obermeier, der seinem starken Kontrahenten mit 1:4, 4:0, 11:9 den Punkt abnehmen konnten. Bei den Doppeln zeigten sich die Gäste jedoch sehr souverän.


Spannende Spiele gab es zum Saisonauftakt der Damen 40 im Spiel gegen Oberndorf. Einen guten Start hatten die Moosenerinnen, bei denen Heidi Huber nach souveräner Leistung 6:0, 6:1 gewann. Einen schweren Stand hatte Regina Slawny, die nach starkem ersten Satz mit 4:6, 1:6 unterlag. Danach gab es lange Ballwechsel bei Spitzenspiel und Susanne Obermeier gewann nach konzentrierter Leistung gegen ihre laufstarke Gegnerin 6:3, 6:2. Spannendverlief das Spiel von Brigitte Posch, die einen Sahnetag hatte und ihre nach LK-Wertung deutlich stärker eingeschätzte Gegnerin mit 6:3, 3:6, 10:6 bezwang. Somit führte Moosen überraschend 3:1. Spannend waren dann auch die Doppel. Huber/ Posch unterlagen knapp 4:6, 6:7 und noch knapper war das Spiel von Obermeier/ Slawny, die am Ende 5:7, 6:4, 8:10 unterlagen und somit stand am Ende ein 3:3.


Die Moosener Knaben hatten die den TSV Soyen zu Gast. Dominik Tremmel 1:6, 1:6 und Michael Wegmann 1:6, 5:7 bestritten dabei ihre ersten Punktspiele überhaupt. Allerdings stellten Veronika Kainz 6:0, 6:0 und Samuel Obermeier mit 6:1, 6:0  auf 2:2. Bei den Doppeln wollten die Moosener den Punkt absichern und Obermeier/ Kainz dominierten mit 6:0, 6:0, während Tremmel / Wegmann 0:6, 0:6 noch Lehrgeld zahlen mussten. Am Ende stand es schiedlich, friedlich 3:3.

21 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page