top of page
  • Maria Ertl

Zusammenfassung der Jahreshauptversammlung

Aktualisiert: 29. Okt. 2023

Mit großem Interesse verfolgten 44 Mitglieder die Generalversammlung des SC Moosen. Im Mittelpunkt stand die Abstimmung über eine mögliche Anschaffung einer PV-Anlage im Sportheim.

Der Vereinsvorsitzende Manfred Slawny berichtete, dass der Verein momentan 1183 Mitglieder habe und davon wären 687 männliche und 496 weibliche Mitglieder. Genau genommen wären es mittlerweile 1184 Mitglieder, weil es vor der Versammlung noch zu einem Neueintritt gekommen sie. Neumitglied Christian Födisch hat auch gleich die Versammlung mitverfolgt. Bei den Kindern bis 13 Jahren hat der SC Moosen 296 Mitglieder und bei den Jugendlichen bis 18 sind es weitere 81.


Höhepunkte des vergangenen Jahres

Slawny berichtete dann von den Veranstaltungen im Vorjahr und verwies auf die Teilnahme am Adventsmarkt, auf die Weihnachtsfeier in Moosen, sowie den Sportlerball mit Tetrapack.

Sportlicher Höhepunkt war der Aufstieg der Ersten Fußball-Mannschaft in die Kreisliga gewesen. Slawny erinnerte an die zahlreichen Zuschauer aus Moosen, die zum Relegationsspiel nach Attenkirchen gefahren waren und das Spiel zum Heimspiel gemacht hatten. Höhepunkt sei dann die Einladung des Vereinswirtes Manfred Zuhr gewesen, der Spieler und Fans zum Büffet eingeladen hatte. Slawny meinte, dass die Moosener bewiesen haben, dass sie feiern können. Außerdem wurde im Juni das 50-jährige Jubiläum der Tennisabteilung gefeiert. Sehr viele Teilnehmer waren im Juli beim Volksfestauszug dabei, unter anderem die B-Jugend-Meistermannschaft und die Aufstiegstruppe der Ersten Mannschaft, die den Umzug mit Trommeln und Gesängen lautstark begleitet hatten. Im Juli gab es dann noch ein ereignisreiches Sommerfest mit vielen Höhepunkten. Zu den Aktivitäten gehörten aber auch der Umbau des alten Sportheims, sowie die Teilnahme der Fahnenabordnungen an den Beerdigungen aber auch die schönen Termine zu den Geburtstagen der Mitglieder, die 80, 85 oder 90 Jahre geworden sind. Zum Abschluss dankte Slawny, den Übungsleitern, den Sponsoren, Helfern, Sportlern und allen, die zum Gelingen des SC Moosen beigetragen hätten.


Auszeichnung für Rudi Zeiner

Ehrung für den Stillen Star: Manfred Slawny, Rudi Zeiner der Stille Star und Martin Weber vom BLSV


Nach dem Rückblick durch Manfred Slawny trat der Kreisvorsitzenden des BLSV, Martin Weber, vor die Versammlung und überreichte eine Urkunde für die "Stillen Stars" an Rudi Zeiner. Der BLSV würdigt mit dieser Auszeichnung besonders fleißige Mitglieder, die in keiner Funktion im Verein tätig sind. Slawny meinte, dass für die Vereinsleitung sofort klar war, dass der umtriebige Rudi Zeiner ein echter stiller Star sei, der fast täglich nach dem Rechten am Sportgelände nachsehe und auch für das Rasenmähen zuständig sei. Er sei unbezahlbar für den Verein.


Berichte aus den Abteilungen

Im Anschluss berichteten die Abteilungsleiter von den Aktivitäten ihrer Abteilungen. Aerobic-Abteilungsleiterin Ulli Schweiger-Empl berichtete stolz über das Angebot des Inklusiven Turnens mit Teilnehmern aus vielen Orten des Landkreises. Martin Lechner berichtete in Vertretung für Andreas Seidl über das Fußballjahr und konnte dabei vor allem auf die Erfolge der beiden Herrenmannschaften in der Vorsaison verweisen. Dieses Jahr seine die Bedingungen deutlich schwieriger, aber Lechner zeigte sich vorsichtig optimistisch, dass sich das noch ändern könnte. Er berichtete auch von der AH und den Jugendmannschaften, die von Bambini bis D-Jugend eigenständig geführt würden und ab der C-Jugend gemeinsam mit der BSG Taufkirchen kooperieren würden. Erfreuliches konnte er auch von den Schiedsrichtern berichten. Bernhard Sterr hielt seinen Bericht sehr kurz, weil er in der Vorwoche bereits in der Abteilungsversammlung berichtet hatte. Stockschützenabteilungsleiter Hans Sterr war sehr erfreut, dass die Mitgliederzahlen erstmals seit Jahren wieder steigen würden und Tennisabteilungsleiter Christoph Mangstl würdigte vor allem Andreas Obermeier, der die Abteilung sportlich sehr voran gebracht habe.


Kassenbericht

Sehr erfreulich war dann auch der umfangreiche Kassenbericht von Schatzmeisterin Anita Huber. Huber konnte von einem Einnahmenplus in diesem Jahr von über 15.000 Euro berichten. Nach den Coronajahren wäre wieder richtig viel Betrieb beim SC Moosen. Slawny würdigte die tolle Arbeit von Anita Huber, die auch neben Antonio Ostenrieder und ihm selber die Vorstandschaft bilde. Sie sei ein richtiger Glücksfall für den Verein.


Photovoltaikanlage fürs Sportheim

Antonio Ostenrieder stellte dann die Überlegungen für die Errichtung einer PV-Anlage vor.

Auf Grund des guten Datenmaterials von Sepp Galler konnten die Firmen ihre Überlegungen und Vorschläge anbieten, wobei die Empfehlungen der Firmen durchaus unterschiedlich wären. Ostenrieder verwies, dass man das Votum der Mitglieder wolle und dann in einer Arbeitsgruppe die Angebote prüfen werde und anschließend die Entscheidung treffen würde, die für den Verein am stimmigsten sei. Die Mitglieder erteilten der Vorstandschaft einstimmig die Zustimmung. Am Ende der Veranstaltung berichtete Tobias Graf, dass Maxi "Hegga" Bauer in der Pause wieder zum SC Moosen zurückkehren würde. Die Versammlung zeigte sich darüber sehr erfreut.

51 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page